IG-BCE-Flaggen Foto: 

Cintula

Bezirk Thüringen

Der Bezirk Thüringen erstreckt sich über die gesamte Fläche des Freistaates Thüringen und betreut 184 Betriebe vorwiegend in den Branchen Bergbau, Chemie, Energie, Grob- und Feinkeramik, Glas, Kautschuk, Kunststoff, Papier und Wasserwirtschaft.  weiter

Wahl und Jubilarehrung

Foto: 

IG BCE Thüringen

Im Rahmen der regulären Ortsgruppenwahlen haben sich die drei Vorstände der Erfurter Ortsgruppen über eine Zusammenlegung verständigt. Am 24. September 2016 fand im Erfurter Hotel Mercure die gemeinsame Wahlveranstaltung mit anschließender Jubilarehrung statt.  weiter

Leitfaden und Muster für gute Anträge

Foto: 

IG BCE

Die Konferenzen der IG BCE werfen ihre Schatten voraus. Wir wollen bei der Formulierung guter und formvollendeter Anträge unterstützen. Daher bieten wir an dieser Stelle einen Leitfaden zur Antragsformulierung sowie einen Musterantrag zum Download an.  weiter

30 Jahre Engagement gegen Fremdenhass

„Mach meinen Kumpel nicht an!“ – seit 30 Jahren engagiert sich die „Gelbe Hand“ für Gleichbehandlung. Der Kumpelverein wurde 1986 von jungen Gewerkschaftern gegründet. Sein Logo, die abwehrende „Gelbe Hand“, gilt heute bundesweit als Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Den Vereinsmitgliedern ist klar: Es gibt immer noch viel zu tun.  weiter

Vertrauen gefasst

Vor genau 20 Jahren ist das Europäische-Betriebsräte- Gesetz in Kraft getreten. Seitdem gibt es in Unternehmen mit mehr als 1000 Beschäftigten ein Recht auf einen Europa-Betriebsrat, wenn in mindesten zwei Mitgliedsstaaten jeweils 150 Menschen beschäftigt sind.  weiter

Durchhalten bis zum Ziel

Richard Narr fährt leidenschaftlich gern mit dem Rennrad. Der 76-Jährige nimmt noch regelmäßig an Wettbewerben teil.  weiter

Der Biss in den sauren Apfel

500 bis 1000 Euro weniger Steuern für die Beschäftigten – pro Jahr. Unmöglich, sagt Finanzminister Wolfgang Schäuble. Er peilt Steuererleichterungen an, die allenfalls ein paar Euro mehr im Monat bringen. Für die "schwarze Null" im Staatshaushalt wäre eine andere Steuerpolitik eine Herausforderung. Diese Sichtweise Schäubles verstellt aber den Blick auf die historisch günstigen Möglichkeiten, jetzt eine echte, spürbare Steuerentlastung zu realisieren.  weiter

350 x Industrie erleben – Andrang ist enorm

Wachstum, Wohlstand, Arbeitsplätze – dafür steht unsere Industrie. Damit das auch so bleibt, müssen die richtigen Voraussetzungen geschaffen werden. Das Bündnis Zukunft der Industrie hat sich genau das zum Ziel gesetzt und dafür die Woche der Industrie aus der Taufe gehoben.  weiter

Rente muss reichen

Wer sein Leben lang schuftet, der hat auch Anspruch auf eine vernünftige Rente. Doch das Rentenniveau sinkt. Das darf so nicht weitergehen. Ziel der IG BCE ist es, den Lebensstandard der Beschäftigten auch im Rentenalter zu sichern.  weiter

Steuerflucht von Großkonzernen verhindern!

Foto: 

grafikplusfoto/Fotolia

Arbeitnehmer zahlen Steuern – internationale Konzerne drücken sich, wo immer es geht. Das ist ungerecht und muss ein Ende haben. Die EU könnte dieser Praxis einen Riegel vorschieben.  weiter

Der kleine Unterschied

Foto: 

Greg Brave/Fotolia

Frauen werden noch immer schlechter bezahlt als Männer. Rund 21 Prozent beträgt die Lohnlücke. Gegen diesen Skandal kämpfen die Gewerkschaften seit Jahrzehnten an. Zum Erfolg verhalfen dabei insbesondere Mitbestimmung und Tarifverträge. Enttäuschend, dass das Bundesfamilienministerium zur vermeintlichen „Lohngerechtigkeit“ nur wenig beizutragen hat.  weiter

Demonstranten zeigen Solidarität mit K+S-Beschäftigten

Mehr als 12.000 Mitarbeiter von K+S, Familienangehörige, Freunde und Bewohner des Werratals haben heute (8. September) eine 13 Kilometer lange Menschenkette gebildet. Sie setzten damit ein Zeichen für die Kaliindustrie im Werratal. Die Kette verband die drei K+S-Standorte in Unterbreizbach, Philippsthal und Heringen in den Bundesländern Hessen und Thüringen. Zu der Demonstration hatten der Betriebsrat des Werks Werra und die IG BCE gemeinsam aufgerufen.  weiter

Hand in Hand für die Kaliindustrie im Werratal

Mit einer Menschenkette wollen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von K+S zusammen mit ihren Familien, Freunden und der Bevölkerung im Werratal, am Donnerstag, 8. September 2016, für den Kalibergbau im Werratal stark machen. Ab 13:30 Uhr soll die Menschenkette auf einer rund 13 Kilometer langen Strecke von Unterbreizbach über Philippsthal nach Heringen gebildet werden und so die drei Produktionsstandorte des K+S Werks Werra in Hessen und Thüringen verbinden.  weiter

Menschenkette von Unterbreizbach nach Heringen

Am 8. September 2016 ruft der Betriebsrat K+S Werk Werra für den Erhalt ihrer Industriearbeitsplätze zu einer gemeinsamen Kundgebung auf.  weiter

Freihandel zwischen EU und Kanada: Vorteile nicht verschweigen

Foto: 

Fredex/Fotolia.com

CETA und TTIP: Für Globalisierungskritiker sind das gleichermaßen Reizworte. Dabei schlägt CETA mit seinen Regeln zur Nachhaltigkeit ein neues Kapitel bei Freihandelsabkommen auf. Die Gewerkschaften sollten konstruktiv mitarbeiten, um künftige Abkommen im Sinne ihrer Mitglieder zu gestalten.  weiter

Die wichtigsten Fakten zu CETA

Foto: 

fotomek - Fotolia.com

Die EU und Kanada planen ein historisches Freihandelsabkommen. Es trifft in vielen EU-Staaten auf heftigen Widerstand. Warum eigentlich? Und wie ist der aktuelle Stand? Die wichtigsten Fakten im Überblick.  weiter

Nach oben