Gleiche Chancen

„Charta der Gleichstellung“ von Clariant unterzeichnet

Die Gleichstellung zwischen Männern und Frauen ist die Grundlage für Gerechtigkeit, Fairness und Toleranz in unserer Gesellschaft. Mit Unterzeichnung der "Charta der Gleichstellung" reiht sich Clariant in die Liste der Unterstützer für Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern ein.

Maik Reuß

Charta der Gleichstellung

Mit der Unterzeichnung der "Charta für Gleichstellung" legt Clariant nicht nur ein Bekenntnis zur Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen ab, sondern unterstützt auch weitergehende Ziele, wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder eine Existenz sichernde Arbeit. Dr. Ulrich Ott, Vorsitzender der Geschäftsführung Clariant Deutschland und Volker Weber, Landesbezirksleiter der IG BCE Hessen-Thüringen, bekräftigen mit ihrer Unterschrift das gemeinsame Ansinnen für gleiches Entgelt und gleiche Entwicklungsmöglichkeiten in den Betrieben und der Gesellschaft. 

Getragen durch den Landesbezirksfrauenausschuss, soll die Charta eine breite Diskussion anstoßen, um mit möglichst vielen Vertreterinnen und Vertretern von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden ins Gespräch zu kommen.

Durch die Unterzeichnung der "Charta" reiht sich Clariant, neben Akzo Nobel in Greiz, B. Braun Melsungen, Bayer Crop Science und Sanofi-Aventis als fünftes Unternehmen in die Reihe der hessischen und thüringischen Betriebe ein, die für Gleichstellung zwischen den Geschlechtern eintreten.

Nach oben