Bezirk Thüringen

Auf Kurs in Richtung Zukunft

Der Bezirksvorstand des IG BCE Bezirks Thüringen hat sich auf seiner diesjährigen Klausur am 24. und 25. Mai 2019 in Jena mit zukunftsweisenden Themen befasst.

Vom Reagieren zum Agieren als betriebliche Mitbestimmung ist es nur ein kleiner Schritt, wenn man die richtigen Berater hat. Veränderungsprozesse wie Fachkräftesituation, Digitalisierung und internationaler Wettbewerb machen es Betriebsräten nicht leicht, selbst aktiv Initiative zu ergreifen und eigene Vorschläge einzubringen. Mit den Beratern von Kemper & Schlompski, die sich und ihr Beratungskonzept für Betriebsräte vorgestellt haben, hat sich der Bezirksvorstand ausführlich auseinandergesetzt. Nähere Auskünfte hierüber erhaltet ihr über den IG BCE Bezirk Thüringen.

Wesentlicher Inhalt der Klausurtagung war die Erarbeitung eines Konzeptes für unsere gewerkschaftliche Zukunftsfähigkeit. Dabei wurde analysiert, wie die IG BCE im Freistaat Thüringen aufgestellte ist, welche Strukturen wir haben, wie die Demografie unserer Mitgliedschaft und unserer ehrenamtlichen Funktionäre aussieht und welche Maßnahmen und Ziele wir gemeinsam umsetzen müssen. Die erste Planungsphase wurde bis zum Jahr 2023 mit klaren Zielvorstellungen diskutiert und wird zur Ortsgruppenveranstaltung am 20. Juli in Bad Tabarz vorgestellt und weiter diskutiert. Ziel ist es, mit der Bezirksdelegiertenkonferenz am 26. Oktober 2019 ein klares von den Gremien des IG BCE Bezirkes Thüringen getragenes Zukunftskonzept als Handlungsanleitung vorstellen und umsetzen zu können. Dies wird „Unser Kurs in Richtung Zukunft“.

Im Rahmen der Diskussion über unser Thesenpapier „Unser Kurs in Richtung Zukunft“ haben sich die Personengruppen Frauen und Jugend um eigene Handlungsmöglichkeiten bemüht. Der Bezirksfrauenausschuss des IG BCE Bezirkes Thüringen hat eigene Projekte zur Unterstützung dieses Zukunftsprozesses auf den Weg gebracht und bei der Klausurtagung vorgestellt. Eines dieser Projekte ist eine Umfrage bei hochqualifizierten Frauen in unseren Betrieben, die auch dazu dienen soll, eigene Ansprache Konzepte für Frauen in den sogenannten MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) für die Mitgliedschaft in unserer Gewerkschaft zu entwickeln.

Als weiterer wesentlicher Tagesordnungspunkt wurde der diesjährige 1. Mai 2019 als zentrale Festveranstaltung des IG BCE Bezirkes Thüringen in Erfurt ausgewertet. Die AfD hat den Mai-Feiertag für ihren Wahlkampf zu den bevorstehenden Europawahlen und Landtagswahlen zu nutzen versucht, was die Gewerkschaften mit einem breiten Bündnis zur 1. Mai Feier ohne Ausgrenzung und Polarisierung für mehr Solidarität und Zusammenhalt zu verhindern versuchten. Daher hatte auch der Bezirksvorstand der IG BCE in Thüringen seine Gremien und Organisationseinheiten zum 1. Mai in Erfurt aufgerufen. Leider sind diesem Aufruf nur sehr wenige Kolleginnen und Kollegen gefolgt, was nochmals einer gesonderten Diskussion innerhalb unserer Ortsgruppen bedarf. Trotzdem war der 1. Mai 2019 in Erfurt nicht zuletzt durch den Einsatz bekannter Künstlerinnen und Künstler wie Clueso, die Fantastischen Vier oder Joris mit über 10.000 Teilnehmer/innen und sonnigen Wetter eine eindrucksvolle 1. Mai Veranstaltung.

Nach oben