Glas Ost

Umfangreiches Tarifpaket abgeschlossen

Für die Beschäftigten in der Glasindustrie Ost konnte in der vierten Verhandlungsrunde am 27. Juli 2018 in Erfurt ein Tarifabschluss erzielt werden.

30.07.2018

Folgende Punkte wurden vertraglich vereinbart:

3,0 Prozent ab 1.Mai 2018 rückwirkend mehr Entgelt

2,0 Prozent mehr Entgelt ab 1. Mai 2019

1,0 Prozent mehr Entgelt ab 1. April 2020 bis 30. Juni 2020 (Ende ETV)

Die Ausbildungsvergütung wird ebenfalls rückwirkend ab 1. Mai 2018 auf folgende Werte erhöht:

  • 1. Ausbildungsjahr: 750,00 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 800,00 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 900,00 Euro
  • 4. Ausbildungsjahr: 1.000,00 Euro 

Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit um 15 Minuten auf eine 37,75 Stunden/Woche ab 1. Januar 2020 bei vollem Lohnausgleich - entspricht 0,65 Prozent mehr Entgelt und Ausbildungsvergütung

Eine weitere Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit um 15 Minuten auf eine 37,5 Stunden/Woche ab 1. Januar 2021 bei vollem Lohnausgleich - entspricht 0,65 Prozent mehr Entgelt und Ausbildungsvergütung.

Die Gespräche über die Heranführung an die Glas-West Tabellen werden während der Laufzeit des Entgelttarifvertrages (ETV) fortgeführt.

Nach oben