Nordostchemie/Fachgruppe Kunststoff

Rückwirkende Tariferhöhung

Für die Betriebe der Fachgruppe Kunststoff im Tarifgebiet Nordostchemie wurde am 21. Januar in Berlin ein Tarifabschluss erzielt. Die rund 1.100 Beschäftigten erhalten rückwirkend ab dem 1. Januar 2015 eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 3,2 Prozent und eine weitere Erhöhung ab dem 1. März 2016 um 2,3 Prozent. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2016.

Petra Reinbold-Knape, Landesbezirksleiterin Nordost der IG BCE: „Mit dem
Tarifabschluss haben wir einen kräftigen Schritt nach vorne in Punkto Entgelt für die Kolleginnen und Kollegen vereinbart. Den Unternehmen geht es gut, die Erhöhungen sind ein wichtiges Signal an die Beschäftigten. Auch in Zukunft wird die IG BCE für gute Tarifverträge in den Kunststoffbetrieben der Nordostchemie streiten!“

Die Fachgruppe Kunststoff mit Unternehmen in ganz Ostdeutschland ist ein eigenständiger Tarifbereich in der Nordostchemie. Größter Betrieb ist der Industrie- und Automobilfilterhersteller MANN+HUMMEL mit knapp 600 Beschäftigten in Sonneberg/Thüringen.

Nach oben