URL dieser Seite: https://thueringen.igbce.de/-/x6O

05.12.2014

Weihnachtsgeld in der Ostdeutschen Chemieindustrie erhöht

Tarifaktion beim Chemiewerk Bad Köstritz und Bayer Weimar

Am 26. November 2014 besuchte der IG BCE Bezirksleiter Thüringen, Kollege Andreas Schmidt die Beschäftigten des Chemiewerkes Bad Köstritz an ihren Arbeitsplätzen. Der Grund des Besuches lag in der vereinbarten Erhöhung des Weihnachtsgeldes von 65 auf 80 % des jeweiligen monatlichen Bruttoeinkommens. Immerhin sind das in der letzten Entgeltstufe E6 528 Euro mehr als im Vorjahr.

IG BCE Thüringen

Tarifaktion Weihnachtsgeld Chemiewerk Bad Köstritz

Insgesamt war das Jahr 2014 für die Tarifentwicklung der Beschäftigten in der Chemieindustrie in Thüringen ein gutes Jahr. Ab dem 1. April 2014 erhielten die Beschäftigten eine Tariferhöhung von 3,7 % auf ihren monatlichen Bruttolohn. Darüber hinaus hat die IG BCE gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband Nordostchemie e.V. vereinbart, dass die letzte Anpassung der Facharbeiter- und Laborantenfachgruppen (E5 bis E8) ab dem 1. März 2016 vollzogen wird. Dies bedeutet z.B. in der E8 eine zusätzliche Steigerung um 110 Euro.

Bei den Gesprächen mit den Mitarbeitern des Chemiewerkes Bad Köstritz wurde mehrfach zum Ausdruck gebracht, dass man diese Tarifentwicklung gar nicht bewusst wahrgenommen hatte und diese Gespräche vor Ort von vielen begrüßt wurden. Als Dankeschön für die Gesprächsbereitschaft haben die betrieblichen und außerbetrieblichen Vertreter der IG BCE den Mitarbeiten einen Schokoladenweihnachtsmann und Informationsmaterial der IG BCE mit den besten Feiertagswünschen überreicht.

Nach dieser Betriebsbegehung hatten der IG BCE Bezirksleiter, Andreas Schmidt der IG BCE Projektsekretär, Daniel Heisch und das Bezirksvorstandsmitglied und Betriebsratsvorsitzender des Chemiewerkes Bad Köstritz, Wilfried Wildenhain ein Gespräch mit dem Geschäftsführer des Chemiewerkes Bad Köstritz, Herrn Dr. Damrath über die aktuelle Situation des Unternehmens. Schwerpunkte waren hierbei die derzeitigen energiepolitischen Auswirkungen auf die Geschäftsaktivitäten und die Wirtschaftsprognosen für 2015.

Auch im Unternehmen Bayer Weimar nutzten die Kolleginnen und Kollegen des Betriebsrates die Gelegenheit, die Beschäftigten auf die Erhöhung des Weihnachtsgeldes durch die Übergabe des Flugblattes mit einer "süßen Beigabe" aufmerksam zu machen.

Detlef Pfotenhauer

Foto Tarifaktion Weihnachtsgeld Bayer Weimar