Tarifverhandlungen Kunststoff Hessen

Zweite Verhandlungsrunde abgebrochen

Bei den Tarifverhandlungen am 27. März haben die Arbeitgeber Vorteile für Gewerkschaftsmitglieder kategorisch abgelehnt. Die Verhandlungen wurden ohne Ergebnis vertagt. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Arbeitgeberseite offenbar aus Prinzip Vorteile für Mitglieder der IG BCE ablehnt“, sagt Verhandlungsführerin Anne Weinschenk. „Uns geht es darum, die Mitgliedschaft in der Gewerkschaft und damit die Sozialpartnerschaft zu honorieren.“

IG BCE

Plakat zur Tarifrunde Kunststoff 2017 Plakat zur Tarifrunde Kunststoff 2017

Die Tarifkommission hält weiter an ihren Forderungen fest:

  • 6 Prozent mehr Entgelt und Ausbildungsvergütung
  • Vorteile für Mitglieder der IG BCE
  • Den Tarifvertrag »Demografie und Lebensarbeitszeit« weiterentwickeln, so wie in der Chemieindustrie: hin zu einem Demografiebetrag von 750 Euro.

Das vorliegende Angebot der Arbeitgeber ist für die Tarifkommission nicht akzeptabel. Ihr Vorschlag einer Erhöhung des Entgelts und der Ausbildungsvergütung liegt weit unter der Forderung der Tarifkommission.

Daher ruft sie die Beschäftigten auf, weiter stark zu sein. Und diese Stärke in den kommenden Wochen auch zu zeigen: Bei Versammlungen in den Betrieben und mit weiteren Aktionen.

Am 28. April ist die dritte Verhandlungsrunde. Bis dahin erwartet die Tarifkommission von den Arbeitgebern eine andere Haltung - und ein ordentliches Angebot.

Nach oben