• 16.03.2015
  • Medieninformation XIX/10
Tarifrunde chemische Industrie

Groß-Demos an fünf Standorten

Die IG BCE will Bewegung in die festgefahrenen Tarifverhandlungen für die 550.000 Beschäftigten der chemischen Industrie bringen. Die Gewerkschaft ruft ihre Mitglieder zu Großdemonstrationen an fünf Chemie-Standorten auf. In Köln und Ludwigshafen sprechen der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis und Peter Hausmann, im IG-BCE-Hauptvorstand für die Tarifpolitik verantwortlich.

Blitzfang Medien GmbH

Chemie Tarifrunde 2015 - Kundgebung in Kassel
16.03.2015

Ein Angebot in der dritten Verhandlungsrunde hat die IG BCE als „Provokation“ zurückgewiesen. Nach Arbeitgebervorstellungen sollen die Entgelte nach zwei bis drei Leermonaten bei einer Gesamtlaufzeit von 15 Monaten um 1,6 Prozent erhöht werden. Außerdem sollen für das Jahr 2016 pro Beschäftigten 200 Euro zusätzlich in den betrieblichen Demografiefonds eingezahlt werden. Das Gesamtvolumen ist völlig inakzeptabel und meilenweit von einem möglichen Abschluss entfernt (s. Medieninfo vom 12.März).

In der vierten Verhandlungsrunde am 26. und 27. März in Stuttgart besteht die letzte Möglichkeit, in freien Verhandlungen zu einem Ergebnis zu kommen. Gelingt dies nicht, ist nach einem Schlichtungsverfahren ein Arbeitskampf nicht mehr ausgeschlossen.

Die Gewerkschaft fordert eine Anhebung der Entgelte um 4,8 Prozent, außerdem soll der Tarifvertrag „Demografie und Lebensarbeitszeit“ weiterentwickelt und der Demografiefonds ausgebaut werden.

In den vergangenen zwei Wochen hat die IG BCE an über 300 Chemie-Standorten ihren Forderungen Nachdruck verliehen. Rund 60.000 Beschäftigte beteiligten sich an den Tarifaktionen

Nach der lokalen Welle erhöht die Gewerkschaft jetzt den Druck. In Burghausen, Frankfurt/Main, Köln, Ludwigshafen und Hamburg ruft die IG BCE zu Großdemonstrationen auf:

Dienstag, 17. März, 12.00 Uhr, Burghausen, Johannes-Hess-Straße

Redner: Manfred Köppl, Betriebsrat, Wacker Chemie

              Harald Sikorski, IG-BCE-Bezirksleiter Altötting

              Peter Hausmann, Tarifpolitiker der IG BCE

Presse-Ansprechpartner: Harald Sikorski, Tel. 0173 60 80 552

Hinweis: Die Kundgebung findet auf dem Werksgelände der Wacker Chemie AG statt. Interessierte Medienvertreter sollten bitte in jedem Fall vorher Kontakt mit Harald Sikorski aufnehmen.

Donnerstag, 19. März, 12.00 Uhr, Frankfurt-Höchst, Industriepark

Redner: Ralf Erkens, IG-BCE-Bezirksleiter Rhein-Main

              Peter Hausmann, Tarifpolitiker der IG BCE

              Vanessa Pruss, Vorsitzende der Jugend- und

              Ausbildungsvertretung, Sanofi

Presse-Ansprechpartnerin: Sarah Heidel, Tel. 0151 61 369280

Sonnabend, 21. März, 10.00 Uhr, Köln, Heumarkt

Redner: Thomas Meiers, IG-BCE-Bezirksleiter Köln-Bonn

             Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE

             Peter Hausmann, Tarifpolitiker der IG BCE

             Frank Löllgen, IG-BCE-Landesbezirksleiter Nordrhein

Presse-Ansprechpartner: Christian Hülsmeier, Tel. 0151 14 27 01 10

Dienstag, 24. März, 17.30 Uhr, Ludwigshafen, Theaterplatz

Redner: Francesco Grioli, IG-BCE-Landesbezirksleiter Rheinland-Pfalz/Saarland

             Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE

             Peter Hausmann, Tarifpolitiker der IG BCE

             Sinischa Horvath, Betriebsrat, BASF

             Axel Hoffmann, Betriebsratsvorsitzender, Abbvie

             René Dillmann, Vorsitzender der Vertrauensleute, BASF

             Maria-Lucia Amoddeo, Vorsitzende der Jugend- und

             Ausbildungsvertretung, BASF

             Roland Strasser, IG-BCE-Bezirksleiter Ludwigshafen

Presse-Ansprechpartner: Michael Denecke, Tel. 0173 60 80 426

Mittwoch, 25. März, 17.30 Uhr, Hamburg, Hachmannplatz

Redner: Jan Eulen, IG-BCE-Bezirksleiter Hamburg

             Ralf Becker, IG-BCE-Landesbezirksleiter Nord

             Kamile Gögkce, Betriebsrätin, Johnson & Johnson

             Peter Hausmann, Tarifpolitiker der IG BCE

Presse-Ansprechpartner: Ralf Becker, Tel. 0151 11 34 69 96

Nach oben