Flächentarifverträge Thüringen

Im Bezirk Thüringen sind 55 Unternehmen in den Branchen Chemie, Energie, Feinkeramik, Glas, Grobkeramik (Ziegel), Kautschuk, Kunststoff (Erfurter Verband und FAKU), Papier und Wasser Mitglied im jeweiligen Arbeitgeberverband und somit tarifgebunden.  weiter

Firmentarifverträge Thüringen

Neben den bestehenden Flächentarifverträgen sind 35 Betriebe in Thüringen an einen Firmentarifvertrag gebunden, die durch die jeweils betreuenden Sekretäre des Bezirkes und den von den Mitgliedern gewählten Tarifkommissionen ausgehandelt worden sind.  weiter

Abschluss bei TRIDELTA – Heranführung an die Fläche gelungen

Nach aufwendigen Verhandlungen hat die IG BCE mit der TRIDELTA Hartferrite GmbH in Hermsdorf einen Tarifvertrag abgeschlossen. Die Beschäftigten bekommen danach jährlich mindestens 2 Prozent mehr Entgelt; dieser Satz kann auf bis zu 3,5 Prozent steigen, wenn es die Wirtschaftlichkeit zulässt. Spätestens in sechs Jahren, vermutlich aber schon früher, wird so das Entgeltniveau des Flächentarifvertrags Feinkeramik Ost erreicht sein.  weiter

Forderung aufgestellt

Die Tarifkommission hat in ihrer Sitzung am 6. März 2018 in Leipzig folgende Forderung aufgestellt: Die Entgelte und Ausbildungsvergütungen sollen um 5,5 Prozent steigen. Die Laufzeit soll 12 Monate betragen.  weiter

  • image description25.04.2018
  • Medieninformation XXII/15

Arbeitgeber befinden sich im Jammertal

Die Tarifverhandlungen für die rund 25.000 Beschäftigten in der Kautschukindustrie sind am Mittwoch ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber legten überraschend kein Angebot vor. „Die Arbeitgeber haben damit die Chance vertan, zügig in konkrete Verhandlungen zu kommen. Das ist enttäuschend“, sagte Marc Welters, Verhandlungsführer der IG BCE. Die Verhandlungen werden am 23. Mai in Hannover fortgesetzt.  weiter

Penox ab 2020 in der Fläche

Abschluss bei der PENOX GmbH am Standort Ohrdruf: Nach intensiven Verhandlungen hat am 21. Februar 2018 die IG BCE-Tarifkommission eine Heranführung an den Flächentarifvertrag bis zum Jahr 2020 erreicht.  weiter

Ergebnis steht

In der zweiten Verhandlungsrunde einigten sich IG BCE und Arbeitgeber mit Zugeständnissen auf beiden Seiten auf ein vorzeigbares Ergebnis. Die Entgelte steigen in drei Stufen um insgesamt 6,5 Prozent.  weiter

Abschluss erzielt

IG BCE und Arbeitgeber konnten sich am 6. Februar in der vierten Verhandlungsrunde auf ein Ergebnis einigen. Die Beschäftigten von Wisag erhalten eine zweistufige Tariferhöhung um insgesamt 5,7 Prozent.  weiter

Ausbildung und Übernahmen tariflich geregelt

In der zweiten Verhandlungsrunde für die „Tarifgruppe Vattenfall“ zum Thema Ausbildungszahlen und Übernahme einigten sich Arbeitgeber und Tarifkommission auf ein Ergebnis. Das Verhandlungsergebnis gilt für die Jahre ab 2018 für die Vattenfall-Gesellschaften in der Region Hamburg, Hamburg Verkehrsanlagen und die Wasserkraft.  weiter

Fragen und Antworten rund um das Thema "Energie"

Foto: 

Heinz Beilharz - Fotolia.com

Woher kommt der Strom in Deutschland eigentlich? Ist die Versorgung gesichert? Warum brauchen wir die Kohle, wenn Deutschland schon jetzt zu viel Energie produziert? Wo ist der Unterschied zwischen Energiewende und Stromwende? Muss Deutschland beim Klimaschutz nicht mit gutem Beispiel vorangehen? - Die IG BCE beantwortet diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Energie.  weiter

Tarifverhandlung erfolgreich beendet

Das Tarifpaket für die Beschäftigten der feinkeramischen Industrie Ost ist geschnürt. Die IG-BCE-Tarifkommission einigte sich am 5. Dezember in Leipzig in der zweiten Verhandlungsrunde mit der Arbeitgeberseite auf eine Steigerung der Entgelte in drei Stufen.   weiter

Abschluss erzielt

Die Tarifkommission einigte sich am 6. Dezember 2017 mit der Arbeitgeberseite auf folgendes Ergebnis: Die Entgelte steigen in zwei Stufen um insgesamt 4,8 Prozent.  weiter

Erste Verhandlungsrunde ergebnislos vertagt

In der ersten Verhandlungsrunde am 16. November 2017 für die Beschäftigten der feinkeramischen Industrie Ost hat die Arbeitgeberseite ein erstes, allerdings nicht akzeptables Angebot vorgelegt. Angeboten wurde ein Gesamtvolumen von 4,1 Prozent bei einer Laufzeit von 28 Monaten. Darin enthalten sein sollten die 75 Euro für den Demografie-Topf sowie eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen in vier Stufen.  weiter

"Vattenfall will in Zukunft nur noch bedarfsorientiert ausbilden"

Aber ein wirklicher Bedarf wird trotzdem vom Arbeitgeber nicht gesehen. Deshalb lautet das Angebot: "jeweils nur 17 Ausbildungsplätze für Hamburg für die Jahre 2018/2019 !“  weiter

Mitglieder bekommen häufiger Bonus

Foto: 

fotolia

Pünktlich zur Adventszeit können sich viele Beschäftigte wieder über Weihnachtsgeld freuen. Für Gewerkschaftsmitglieder ist laut einer Studie die Wahrscheinlichkeit Weihnachtsgeld zu erhalten dabei besonders hoch: Zwei von drei Mitgliedern bekommen den Bonus. Bei Nichtmitgliedern ist es nur jeder Zweite.  weiter

Forderung einstimmig beschlossen

Foto: 

Oliver Dietze

Die Tarifkommission der feinkeramischen Industrie Ost hat am 25. Oktober 2017 ihre Forderung für die Tarifrunde 2017 einstimmig beschlossen. Die Entgelte sollen um 4,9 Prozent steigen. Die Verhandlungen beginnen am 16. November 2017 in Leipzig.  weiter

Ran an die Fläche!

Foto: 

Wolfgang Lenders

Wehende Fahnen, Trillerpfeifen und Forderungen aus dem Megafon: Bei H. C. Starck in Hermsdorf haben IG BCE-Mitglieder für eine Angleichung der Löhne an die Flächentarifverträge Chemie Ost demonstriert. Bislang zahlt das Unternehmen nur 75 Prozent davon. Die Beschäftigten erwarten nun als nächsten Schritt, dass das Unternehmen ein vernünftiges Angebot macht, über das verhandelt werden kann.  weiter

Nach oben