Flächentarifverträge Thüringen

Im Bezirk Thüringen sind 55 Unternehmen in den Branchen Chemie, Energie, Feinkeramik, Glas, Grobkeramik (Ziegel), Kautschuk, Kunststoff (Erfurter Verband und FAKU), Papier und Wasser Mitglied im jeweiligen Arbeitgeberverband und somit tarifgebunden.  weiter

Firmentarifverträge Thüringen

Neben den bestehenden Flächentarifverträgen sind 35 Betriebe in Thüringen an einen Firmentarifvertrag gebunden, die durch die jeweils betreuenden Sekretäre des Bezirkes und den von den Mitgliedern gewählten Tarifkommissionen ausgehandelt worden sind.  weiter

Forderung beschlossen

Die IG-BCE-Tarifkommission hat für die Beschäftigten der Energie- und Versorgungswirtschaft Ost eine Forderung aufgestellt. Die Ecklohngruppe soll eine Erhöhung um 125 Euro bekommen.  weiter

Reale Steigerungen von 1,9 Prozent

Foto: 

Andrzej Tokarski - Fotolia

Die Tariflöhne haben im Jahr 2016 real (nach Abzug der Inflation) spürbar zugelegt. Die Verbraucherpreise sind im vergangenen Jahr lediglich um 0,5 Prozent gestiegen, die Tarifvergütungen dagegen um nominal 2,4 Prozent. Daraus ergibt sich im gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt ein reales Wachstum der Tariflöhne und -gehälter um 1,9 Prozent.  weiter

Mehr Geld für Millionen Geringverdiener

Foto: 

fotandy/istockphoto

Der gesetzliche Mindestlohn wird zum 1. Januar 2017 erstmals angepasst. Er steigt um 34 Cent von 8,50 Euro auf 8,84 Euro brutto pro Stunde. Das bringt einem Vollzeitbeschäftigten ein Plus von rund 55 Euro im Monat gegenüber dem bisherigen Satz.  weiter

Tarifabschlüsse im Schnitt bei rund 2,5 Prozent

Foto: 

fotandy/istockphoto

In den meisten Branchen sahen die Tarifabschlüsse für dieses Jahr Steigerungen zwischen 1,5 und 3,0 Prozent vor, mit einem Schwerpunkt um 2,5 Prozent. Das zeigt die Tarifbilanz des WSI-Tarifarchivs der Hans-Böckler-Stiftung.  weiter

Zeit für die Kinder, zum Reisen oder Bücher schreiben

Vertrauen ist gut: darauf setzen die Sozialpartner bei Continental jetzt auch in Arbeitszeitfragen. Konzernbetriebsrat und Unternehmen haben im Oktober eine Betriebsvereinbarung unterzeichnet, die mobiles Arbeiten außerhalb des Büros ohne Einschränkung erlaubt. Außerdem gibt es eine neue Betriebsvereinbarung über „Sabbaticals".  weiter

Ergebnis erzielt: Ost-West-Angleichung erreicht, deutliche Anhebung der Entgelte

Foto: 

iStock, Patrick Heagney

Am 29. und 30. November 2016 hat sich die DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit mit den Arbeitgeberverbänden in der Leiharbeit iGZ und BAP in Berlin zur dritten Verhandlungsrunde getroffen. Nach langem Tauziehen mit der Arbeitgeberseite bis um 5 Uhr in der Nacht und weiterer Verhandlung am nächsten Tag konnte am Ende noch eine Einigung erzielt werden.  weiter

Völlig unzureichendes Angebot

Die Arbeitgerberseite hat in der ersten Verhandlungsrunde ein unzureichendes Angebot vorgelegt: Danach sollen die Löhne und Gehälter sowie die Ausbildungsvergütung ab dem 1. Januar 2017 um 1,5 Prozent angehoben werden. Ab dem 1. Januar 2018 soll eine weitere Erhöhung der Löhne und Gehälter sowie der Ausbildungsvergütung um 1,6 Prozent folgen.  weiter

  • image description21.11.2016
  • Medieninformation XX/34

Verhandlungen ohne Ergebnis vertagt

Foto: 

Network Media GmbH

Die Tarifverhandlungen zum Manteltarifvertrag Chemie-Ost sind am Montag (21. November) in Potsdam ohne Ergebnis vertagt worden. Die IG BCE fordert eine Arbeitszeitverkürzung von 90 Minuten, sowie tarifliche Regelungen zum Thema "ständige Erreichbarkeit“.   weiter

Keine Zeit zu verschenken!

Foto: 

Network Media GmbH

Die IG BCE hat die Verhandlungen mit den Arbeitgebern der chemischen Industrie zum Manteltarifvertrag Ost aufgenommen. Konkret sollen die 27.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie im Tarifgebiet Nordost 90 Minuten pro Woche weniger arbeiten.  weiter

Kleine Fortschritte, aber noch kein Abschluss

Am 11. November hat sich die DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit mit den Arbeitgeberverbänden in der Leiharbeit iGZ und BAP in Hamburg zur zweiten Verhandlungsrunde für die Leiharbeit getroffen.  weiter

Arbeitgeber haben sich bewegt

Dank des Einsatzes beim Warnstreik hat sich die Arbeitgeberseite bewegt: In der dritten Tarifverhandlung für die "Tarifgruppe Vattenfall" gibt es einen Erfolg zu vermelden.  weiter

Erstes Angebot der Arbeitgeberseite unzureichend

Im Oktober hat sich die DGB-Tarifgemeinschaft Leiharbeit mit den Arbeitgeberverbänden in der Leiharbeit iGZ und BAP in Hannover zu einer ersten Verhandlungsrunde für die Leiharbeit getroffen.  weiter

Verhandlungsauftakt mit erstem Angebot

Am 23. September 2016 starteten die Tarifverhandlungen für die Tarifgruppe Vattenfall. Die Arbeitgeber haben ein Angebot vorgelegt, das sie mit den schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen begründen.  weiter

  • image description28.09.2016
  • Medieninformation XX/30

Chemie-Sozialpartner starten Dialog zur Arbeit der Zukunft

Gemeinsam mit Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles geben die Chemie-Sozialpartner am 11. Oktober 2016 den Startschuss für einen Branchen-Dialog zur Arbeit der Zukunft. Was bedeutet die Digitalisierung für die Arbeitswelt? Was ist Hype und was plausibles Zukunftsszenario? Auf welche Veränderungen muss sich die Chemie-Branche einstellen und wie lässt sich die Arbeit der Zukunft erfolgreich gestalten?  weiter

Tarifabschluss erzielt

Die Beschäftigten der Wismut GmbH bekommen mehr Geld. Die Einkommen steigen in zwei Stufen: am 1. Oktober 2016 um 1, 4 Prozent und am 1. Juli 2017 um weitere 1,3 Prozent. Ab dem 1. Januar 2017 gilt die 39,5-Stunden-Woche. Diese Arbeitszeitverkürzung entspricht einer Tariferhöhung von 1,25 Prozent. Der Vertrag läuft bis zum 30. September 2017.  weiter

Nach oben